Die Brücke

soziokulturelles Zentrum


alles auf einen Blick

unsere nächsten Veranstaltungen

Sep 23 um 20:00 – 22:00
20:00
Tereza Hossa – wortgewandte Tierärztin in spe Sebastian Hochwallner – trockener Humor mit Selbstironie Da Harry – persönliche Erfahrungen mit den Tücken des Alltags Newcomer Slot – Überraschungsgast aus dem Kleinkunst Nachwuchs durch den Abend[...]
Sep 24 um 20:00 – 22:00
20:00
Wir wurden geboren in den 90er Jahren, da könn ma echt nix dafür. Wir kennen keine Not, keinen Hunger, kein Leid, aber habn an Traumfänger und für alles a Gspühr. Aufgewachsen ist Elli Bauer in[...]
Sep 25 um 18:00 – 21:00
18:00
Zum zweiten Mal laden die Autorinnen Ela Bloom, Clara C. Fey und Tonip the Writer des Grazer Literaturkollektivs „seitenweise“ gemeinsam mit dem Autorenduo J.H.Prassl zu einem Abend voller Einblicke in ihre literarischen Werke in Die Brücke[...]
Okt 7 um 20:00 – 22:00
20:00
„Wienerlied trifft Steirerkas“ Lieder über alltäglich Selbstverständliches und nicht selbstverständlich Alltägliches Warum trinken Weana Madln doch lieber steirischen Wein, wozu brauchen stille Zecher an Synthetikum und warum rechnet as Reserl rigoros mit dem Schlager ab?[...]

Kontakt

Verein Die Brücke

  • Grabenstraße 39a
  • A-8010 Graz
  • +43 316 67 22 48
  • office@bruecke-graz.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Erreichbar mit:

Straßenbahnlinien 4 und 5 Richtung Andritz: Haltestelle Hasnerplatz/Pädagogische Hochschule.
Buslinie 41: Haltestelle Lange Gasse

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Buffet:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

soziokulturelles Zentrum & Träger für mobile Dienste lt. LEVO StBHG

Seiner&Lohr

„Wienerlied trifft Steirerkas“

Lieder über alltäglich Selbstverständliches und nicht selbstverständlich Alltägliches

Warum trinken Weana Madln doch lieber steirischen Wein, wozu brauchen stille Zecher an Synthetikum und warum rechnet as Reserl rigoros mit dem Schlager ab? Unter dem Motto „vinum, mulier et cantus“ lassen Seiner&Lohr das Wienerlied hochleben, ohne dabei auf die steirischen Gewürze zu verzichten. Von Pirron&Knapp bis Leopoldi, von Qualtinger bis Hodina finden sich Raritäten sowie gerne Gehörtes, aber auch der steirische Wein oder das ein oder andere verschärfte G’stanzerl aus eigener Feder kommen nicht zu kurz, wobei das Augenmerk auf der humorvollen Seite liegt. Neben authentischen Interpretationen (ja, sogar die gute alte Kontragitarre kommt schonungslos zum Einsatz) bekannter Lieder, lässt sich die eigene (unleserliche) Handschrift bei einigen Stücken nicht leugnen, Sie haben zum Beispiel „Schön ist so a Ringelspiel“ mit Sicherheit so noch nicht gehört…

Auf so manche Überraschung darf man also gespannt sein!

© Verein Die Brücke 2018, assembled by abteilung83.com

Presse | Impressum | Datenschutz