Die Brücke

soziokulturelles Zentrum


alles auf einen Blick

unsere nächsten Veranstaltungen

Jan 30 um 20:00 – 22:00
20:00
Kabarett Cuvée ein Abend – vier Acts eine wunderbare Mischung aus dem Feinsten, was Kabarett zu bieten hat   mit Harald Pomper Sonja Pikart Alexander Lovrek Vaginas im Dirndl durch den Abend führt Christine Teichmann[...]
Feb 29 um 20:00 – 22:00
20:00
Veronica Sbergia, Max de Bernardi and Chino cross paths for the first time in 2013 in Toulouse, for the European Blues Challenge final. Veronica & The Red Wine Serenaders won the first place and Chino[...]
20:00
Ulli Bäer, Matthias Kempf und Andy Baum – drei Austro-Haudegen der Sonderklasse – kennen und schätzen einander seit Jahren. Nun spielen sie zum ersten Mal gemeinsam, also einen „Abend zu dritt“. Mit im musikalischen Gepäck:[...]
Mrz 26 um 20:00 – 22:00
20:00
Kabarett Cuvée ein Abend – vier Acts eine wunderbare Mischung aus dem Feinsten, was Kabarett zu bieten hat   mit Josef Jöchl David Stockenreitner Nadia Baha Benedikt Mitmannsgruber durch den Abend führt Christine Teichmann  [...]

Go social!

Finde uns in den sozialen Netzwerken

Kontakt

Verein Die Brücke

  • Grabenstraße 39a
  • A-8010 Graz
  • +43 316 67 22 48
  • office@bruecke-graz.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Erreichbar mit:

Straßenbahnlinien 4 und 5 Richtung Andritz: Haltestelle Hasnerplatz/Pädagogische Hochschule.
Buslinie 41: Haltestelle Lange Gasse

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Buffet:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

soziokulturelles Zentrum & Träger für mobile Dienste lt. LEVO StBHG

Ripoff Raskolnikov & Gottfried David Gfrerer

Ripoff Raskolnikov

Both an accomplished blues guitar player and a prolific singer/songwriter, Austrian born Ripoff Raskolnikov must be considered one of the most idiosyncratic figures on the European blues scene. Like thousands of his colleagues, he admires and reveres such blues greats as Blind Willie McTell, Skip James, Robert Johnson or John Lee Hooker.

On the other hand, and quite unlike most of his colleagues, he has no desire to imitate or copy them. Nor, for that matter, is he willing to remain within the boundaries of what is generally accepted as the blues.

What does connect him to the aforementioned giants is his fully committed, unwavering integrity in exploring, and coming to terms with such human emotions as love, passion, desire, loss, pain, the quest of beauty,  hunger for life, or fear of death. Driven by such forces, Raskolnikov unleashes songs of powerful poetic and musical expression which, more often that not, defy stylistic categorization.

Whatever the line-up, Raskolnikov never fails to create an ambiance of poignant intensity. He is the sort of artist you like to watch as well as listen to. His stage charisma, his dry sense of humour and his highly personal approach to the blues make him one of a kind.

 

Gottfried David Gfrerer

„Gfrerersound“

Gottfried David Gfrerer gilt als einer der besten Slide-Gitarristen Europas. Er mixt Rootsmusik aus den USA und Europa mit modernen Strömungen. Archaische Elemente verschmolzen mit virtuosen Passagen prägen seine unverkennbaren Lieder. An seinen exquisiten Stücken und Liedern werkt er ebenso sorgfältig, wie er seine Resonator-Gitarren baut.

Gfrerers einzigartiger Gitarrensound ist mittlerweile unter „Gfrerersound“ in der Musikwelt bekannt – mit ein Grund, warum er auch international Erfolge feiern kann und als Dozent an die „London Music School“ geholt wurde. Trotz – oder gerade wegen – dieser stilistischen Bandbreite und dem unverwechselbaren Personal-Stil bilden seine Songs eine abwechslungsreiche Einheit, die man gehört haben muss.

Gottfried David Gfrerer: Stimme, Resonatorgitarre, Gitarre

www.gottfriedgfrerer.at
www.facebook.com/gottfrieddavidgfrerer

 

Foto Gottfried David Gfrerer: Hanna Haidn

Foto Ripoff Raskolnikov:

© Verein Die Brücke 2018, assembled by abteilung83.com

Presse | Impressum | Datenschutz