Die Brücke

soziokulturelles Zentrum


alles auf einen Blick

unsere nächsten Veranstaltungen

Nov 26 um 20:00 – 22:00
20:00
Seiner&Lohr Ein humoresker Doppel-Eingesang Was wurde wirklich aus Monja? Warum trinken Weana Madln doch lieber steirischen Wein, wozu brauchen stille Zecher an Synthetikum und warum rechnet as Reserl rigoros mit dem Schlager ab? Und warum[...]
Nov 27 um 20:00 – 22:00
20:00
Chuck LeMonds & Klaus Ambrosch Duo  ( Roots American Music) Sommer 1998 – an einem wunderschönen Naturteich im südlichen Burgenland treffen zufällig der, aus Wisconsin, USA stammende Songwriter und Gitarrist Chuck LeMonds und der Gitarrist[...]
20:00
Hosea Ratschiller: „Ein neuer Mensch“ So geht es nicht weiter. Das weiß jedes Kind. Die Großen wissen es auch. Und reden sich raus. Am besten geht das mit Witzen. Da kommt der Ratschiller ins Spiel.[...]

Go social!

Finde uns in den sozialen Netzwerken

Kontakt

Verein Die Brücke

  • Grabenstraße 39a
  • A-8010 Graz
  • +43 316 67 22 48
  • office@bruecke-graz.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Erreichbar mit:

Straßenbahnlinien 4 und 5 Richtung Andritz: Haltestelle Hasnerplatz/Pädagogische Hochschule.
Buslinie 41: Haltestelle Lange Gasse

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Buffet:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

soziokulturelles Zentrum & Träger für mobile Dienste lt. LEVO StBHG

wird verschoben: Kabarett Cuvée

Kabarett Cuvée

ein Abend – vier Acts

eine wunderbare Mischung aus dem Feinsten, was Kabarett zu bieten hat

 

mit

  • Homajon Sefat
  • Lisa Schmid
  • Sebastian Hochwallner
  • NEU: Newcomer Slot
  • durch den Abend führt Christine Teichmann

 

 

Die Künstler*innen

 

HOMAJON SEFAT

Eine romantische Komödie über die Wirren der Liebe, teuflische Schwiegereltern, das Häuslbauen und Kommunikationsproblemen im Schlafzimmer.

So hätte das Debütprogramm von Homajon Sefat werden sollen: Beziehungs-Comedy als kleinster gemeinsamer Nenner der Liebe. Doch nun ist Homajon Sefat solo und nicht frisiert. Geblieben ist ihm nur ein wohl duftender Bademantel, der keine Antworten liefert.

Trotzdem torkelt er gut gelaunt auf die Bühne und spielt seinen größten Hit. Denn er liebt sein

Publikum. So sehr, dass er sich entscheidet alle Rollen selbst zu übernehmen und ein Gagfeuerwerk zur Lage der Nation abzubrennen.

 

 

 

Regie: Leo Lukas

www.homajon.at

https://www.facebook.com/homajonsefat.official

https://www.instagram.com/homajonsefat/

 


LISA SCHMID

„Ehrengrab“

In tiefer Trauer begeht die Wienerin Lisa Schmid ihr erstes Soloprogramm und kratzt dabei am Sargdeckel des Tabuthemas Tod.

Auf bizarr komische Weise versucht sie dem Unentrinnbaren zu entkommen: Ein Ehrengrab muss her!

In ihren Visionen jagt sie wahnwitzig dem Ehrengrab und der „schönen Leich“ nach und trifft dabei auf skurrile Gestalten, die selbst dem Sensenmann die Leichenblässe ins Gesicht treiben.

Ein 90-Minuten-Trip durch die Untiefen der Mutter aller Ängste, an dessen Ende man der Vergänglichkeit augenzwinkernd und mit Schmunzeln begegnet.

 

Regie: Michael Smulik

Foto: Stefanie Kahr

 

Homepage:

www.lisaschmid.at


SEBASTIAN HOCHWALLNER

Der Salzburger Kabarettist Sebastian Hochwallner ist ein Liebhaber des trockenen Humors und versteckter Witze. Letztere versteckt er so gut, dass er diese manchmal selbst nicht mehr finden kann. Beste Voraussetzung also, für sein erstes abendfüllendes  Programm  „Unruhe“, welches aufgrund der aktuellen Situation noch auf seine Premiere bis zum Herbst warten darf. Davor war er regelmäßig als Moderator und Künstler auf Kleinkunstbühnen in ganz Österreich vertreten und ist auch als Organisator für kleine Comedy Events in seiner Heimatstadt tätig.

Als Komiker erforscht er selbstironisch und detailverliebt seine Umwelt, um das Bewusst werden des Unbewussten zu erreichen: Die Routine im Alltag. Die Momente, in denen wir uns unbeobachtet fühlen, offenbaren nicht nur mehr über uns selbst, sie sind auch verdammt komisch.

 

Foto: Adi Aschauer


 

Moderation:

Christine Teichmann

Christine Teichmann, die Grande Dame des steirischen Poetry Slams, ist als performende Schriftstellerin und Kabarettistin von zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum bekannt. Ihre Texte sind gesellschaftskritisch, politisch aktuell und voll schwarzem Humor.

Egal ob als Reporterin, die den politischen Wettkampf kommentiert oder als nette Dame mit Kampfhund, beim Ausverkauf des Hauses Europa oder wenn sie untersucht, wie Pantoffelschnecken die Sache mit dem Geschlecht sehen – eins ist immer gewiss: sie trifft mit Augenzwinkern gnadenlos ins Schwarze!

 

Legendär: die PolitSport Reportage nach der Pause – jedes Mal neu und top aktuell!

Mit ihrem Solo Programm „Vordenkliches & Nachwitziges“ hat sie den Kabarettpreis „Freistädter Frischling 2019“ gewonnen, gemeinsam mit der Liedermacherin Elli Bauer die Kabarett Talenteshow 2017. Im ORF wurde bei den „Pratersternen“ ein Ausschnitt aus dem Programm „Sitzen Sie noch bequem?“ gesendet.

Foto: Kabarett Foto

www.christine.teichmann.top

 

© Verein Die Brücke 2018, assembled by abteilung83.com

Presse | Impressum | Datenschutz