Die Brücke

soziokulturelles Zentrum


alles auf einen Blick

unsere nächsten Veranstaltungen

20:00
1. Grazer Lesebühne: Gewalt ist keine Lesung #64 feat. Mike Mornyk „ÄLTER UND ERWACHSEN WERDEN“ lautet das Thema, dass der Stargast des Wonnemonats Mai der Lesebühne vorgegeben hat. Älter und erwachsen werden. Mike Hornyik –[...]
20:00
Lydia Haider Kurz-Bio: Lydia Haider, *1985, Schriftstellerin, lebt in Wien. Zuletzt erschien: „Wahrlich fuck you du Sau, bist du komplett zugeschissen in deinem Leib drin oder: Zehrung Reiser Rosi. Ein Gesang“ (2018) sowie „Am Ball.[...]
Verein Die Brücke
Jun 15 um 20:00 – 22:00
20:00
Mark Geary Dandelion Tour Der aus Dublin stammende Mark Geary ist ein Vollblutmusiker und Geschichtenerzähler der Extraklasse! Mit irischem Schalk und Charme ist er auf internationalen Bühnen zu Hause und gilt durch seine ehrlich unverfälschten[...]

Go social!

Finde uns in den sozialen Netzwerken

Kontakt

Verein Die Brücke

  • Grabenstraße 39a
  • A-8010 Graz
  • +43 316 67 22 48
  • office@bruecke-graz.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Erreichbar mit:

Straßenbahnlinien 4 und 5 Richtung Andritz: Haltestelle Hasnerplatz/Pädagogische Hochschule.
Buslinie 41: Haltestelle Lange Gasse

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Buffet:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Christof Spörk – KUBA

Christof Spörk goes Kuba. Ob er dort auch wirklich ankommt, ist nebensächlich. Der Weg ist das Ziel. Das Ziel weit weg. Autostoppen wird jedenfalls schwierig. Außer die Klimaerwärmung zeigt sich einmal von ihrer kundenfreundlichen Seite und trocknet den Atlantik aus. Wenn es den überhaupt gibt, diesen Atlantik. Es wird ja so viel gelogen in letzter Zeit! Das ist übrigens eine der vielen Gemeinsamkeiten des vormals realen Sozialismus mit dem derzeit noch viel realeren Kapitalismus. Es wird gelogen wie gedruckt! Facebook o muerte! Twitter o muerte! Que viva la Digitalisierung! Weil wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Ja eh, aber wohin geht denn eigentlich die Zeit? Und komm ich dann irgendwie zurück, falls es mir nicht gefällt.

Keine Sorge, in Spörks fünftem Soloprogramm „KUBA“ gibt es weder tropische Gulags noch politische Umerziehung. Außer für solche, die drum betteln. Und Spörk verkauft weder Rum noch Zigarren für grapschende alte weiße Männer. Nicht einmal wenn sie drum betteln. Dafür verspricht Spörk, ganz viel Zucker zu geben. Azúcar! Sicher aber gibt es wieder ganz viel SM wie ‚selbstgemachte Musik‘. Und KI wie ‚kabarettistische Intelligenz‘. Und EU wie ‚eloquente Unterhaltung‘. Außerdem USA wie ‚Und Singen auch‘. Caramba!

Oder wie die Süddeutsche Zeitung unlängst über den Kabarettisten Spörk schrieb: „Am schönsten aber sind die immer sprachlich funkelnden, musikalisch spannenden, grandios gesungenen Songs an Flügel, Harmonika und Klarinette.“ Tja, auf der Klarinette Songs singen. Das kann wirklich nicht jeder.

Und wer es immer noch nicht verstanden hat: Dies ist KEIN Lichtbildvortrag!

Foto: Wolfgang Hummer

© Verein Die Brücke 2018, assembled by abteilung83.com

Presse | Impressum | Datenschutz